Zucker-Schaum

Rezept für Zucker Schaum

Für meine nächste Torte, habe ich heute schon einen Teil der Dekoration vorbereitet. Dabei habe ich nach langer Zeit mal wieder diesen coolen Zucker-Schaum hergestellt und dachte ich teile mit euch das Rezept. Es funktioniert wirklich super einfach mit nur zwei Zutaten und der Effekt ist einfach toll.

Ihr benötigt nur 1-2 EL Glukosesirup* den ihr für 20s bei 600 Watt in der Microwelle erwärmt um ihn etwas zu verflüssigen.

Glukosesirup

So könnt ihr ihn leichter mit Lebensmittelfarben* einzufärben. Ich habe dazu Türkis*, Violett* und Pink* verwendet. 

 

Glukosesirup

Anschließend könnt ihr ihn einfach mit einer Winkelpalette* dünn auf Backpapier streichen. Je dünner desto löchriger wird später euer Schaum und ihr könnt verschiedene Effekte erzielen wenn ihr die Dicke zwischen 1-3mm variiert. 

Glukosesirup

Nun kommt der Glukosesirup* für etwa 45min bei 160° in den Backofen und ihr werdet schon nach ein paar Minuten sehen wie sich die Blasen bilden. 

Zucker-Schaum

Wenige Minuten nachdem ihr den Schaum aus dem Backofen genommen habt, ist er schon abgekühlt und ihr könnt ihn vom Backpapier vorsichtig abziehen. Der Schaum ist relativ stabil, abhängig von der Dicke, aber er sollte max. 2 Tage vor der Torte vorbereitet werden, da sich sonst die Blasen wieder auflösen wenn sie Luftfeuchtigkeit ziehen. 

Anleitung für Zucker-Schaum

Affiliate-Links/Werbe-Links/Anzeigen:

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht und ich empfehle nur Artikel dich ich selbst verwendet und für gut befunden habe.

Write a comment

Comments: 2
  • #1

    Beatrice (Saturday, 02 May 2020 00:20)

    Kann man den Glukosesirup auch in einem Topf erwärmen?

  • #2

    Bettina von thebakingjourney (Saturday, 02 May 2020 10:37)

    Hallo Beatrice,

    bestimmt aber ganz wenig Hitze oder Wasserbad. Er soll eigentlich nur etwas dünnflüssiger werden damit man ihn besser färben und streichen kann.

    Gruß Bettina