Eiweißcreme

Eiweißcreme

Endlich bin ich dazu gekommen eine Eiweißcreme zu probieren und ich muss sagen, dass ich sehr begeistert sowohl von der Konsistenz als auch dem Geschmack bin. Wer Schaumküsse mag, wird diese Creme lieben. Ich habe dafür pasteurisiertes Eiweiß* verwendet, da man es so praktisch über Monate aufbewahren kann (unter Beachtung des MHD). Ich finde es außerdem praktisch, da ich mir keine Gedanken über die Verwendung der Eigelb machen muss, bzw. diese unter Umständen wegwerfen würde. Ihr könnt natürlich aber auch frisches Eiweiß benutzen. 

 

Für die Eiweißcreme verwendet ihr pro 1 Eiweiß (ca. 30ml), 60g Gelierzucker 2:1 und 40ml Wasser. Bringt die Mischung aus Wasser und Zucker unter ständigem Rühren zum Kochen und schaltet auf mittlere bis hohe Hitze zurück. Prüft mit einem Thermometer* regelmäßig die Temperatur bis das Gemisch auf etwa 116° erwärmt ist. In der Zwischenzeit schlagt das Eiweiß mit eurer Küchenmaschine steif. Sobald die Temperatur erreicht ist, gießt die Zuckermischung vorsichtig unter ständigem Schlagen zum bereits festen Eischnee und schlagt solange weiter bis sich eine glatte Masse ergeben hat. Für diese kleine 18cm Torte die ich rundum mit Eiweißcreme verziert habe, habe ich 4 Eiweiß verwendet. 

Zutaten Eiweißcreme
Eiweißcreme

Die Eiweißcreme lässt sich super einfärben. Ich habe die Farben violet*, peach* und pink* von Wilton verwendet. Dabei habe ich die Creme nicht komplett gefärbt, sondern nur marmoriert und sie abwechselnd in zwei Spritzbeutel* gefüllt. Einen dieser Spritzbeutel habe ich mit einer großen 1M Sterntülle* versehen, den andern Spritzbeutel mit einem Adapter* um die unterschiedlichen Tülle (32*, 16*, 106*, 107*, 199*, 224*) austauschen zu können.

Lebensmittelfarbe
Spritztüllen
gefärbte Eiweißcreme

Nun müsst ihr nur noch die Torte abwechselnd mit Rosetten und Tupfen verzieren und anschließend ein paar Zuckerperlen* zur Deko anbringen. 

Eiweißcreme

Affiliate-Links/Werbe-Links/Anzeigen:

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht und ich empfehle nur Artikel dich ich selbst verwendet und für gut befunden habe.

Write a comment

Comments: 7
  • #1

    Andrea (Tuesday, 02 April 2019 20:00)

    Wow, die ist aber toll. Wo hast du das Eiweiß gekauft?

    Gruß Andrea

  • #2

    Bettina von thebakingjourney (Wednesday, 03 April 2019 06:48)

    Hallo Andrea,

    vielen lieben Dank. Ich habe oben das Produkt verlinkt, das ich benutzt habe.

    Gruß Bettina

  • #3

    Andrea (Thursday, 04 April 2019 05:54)

    Super, ganz lieben Dank.

  • #4

    Nina Vogel (Thursday, 04 April 2019 13:56)

    Hallo,

    für diese Eiweißcreme ist pasteurisiertes Eiweiß meiner Meinung nach völlig unnötig, wenn man wirklich mit einem Thermometer arbeitet.
    Gibt man die auf 116° C erwärmte Zuckerlösung zum geschlagenen Eiweiß hat die Mischung eine Temperatur von deutlich(!) über 60° C - und ist damit pasteurisiert. (siehe Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Pasteurisierung)
    Vorteil:
    Ich kann statt des Produkts mit Eiern in "EU-Qualität" (was immer das heißen mag) Bio-Eier oder zumindest Freilandeier verwenden und kann sofort loslegen. Und ich spare damit die Plastik - Verpackung, die Versandverpackung und den Versand.
    Nix für ungut!
    LG
    Nina


  • #5

    Bettina von thebakingjourney (Thursday, 04 April 2019 20:56)

    Hallo Nina,

    du kannst natürlich auch gerne frisches Eiweiß verwenden. Das hat natürlich auch seine Vorteile. Wenn man Eier vom Bauern nebenan oder Händler seines Vertrauens benutzen kann ist das immer super. Ich mache oft spontan etwas und habe nicht immer Eier vorrätig, da finde ich es schon eine gute Alternative, die man einfach länger lagern kann als frische Eier.

    Gruß Bettina

  • #6

    Diana (Friday, 12 April 2019 17:46)

    Top Rezept☺
    kommt bei mir Regelmäßig zum Einsatz einfach lecker...

  • #7

    Bettina von thebakingjourney (Friday, 12 April 2019 18:41)

    Liebe Diana,

    das freut mich wirklich sehr! Wenn ich irgendwie weiterhelfen kann, jederzeit gerne.

    Gruß Bettina