Mirabellen-Cupcakes

Mirabellen Cupcakes

Um diese Jahreszeit quillt unser Garten über mit Früchten, speziell Zwetschgen, Pflaumen und Mirabellen. Ich habe bereits Marmeladenvorräte fürs Leben eingekocht und Kuchen gebacken. Jetzt versuche ich mit diesen Mirabellen-Cupcakes zumindest ein paar Früchte unters Volk zu bringen (damit meine ich meine Arbeitskollegen ;-) ). Ihr könnt dafür meine Cupcake Grundrezept verwenden und einfach ein paar Fruchtstückchen einbacken. Ich habe nur wenig verwendet, aber falls ihr es fruchtiger haben wollt, könnt ihr die Menge gerne verdoppeln. Ich habe dieses mal foliengefütterte Muffinförmchen* ausprobiert und bin positiv überrascht das sie wirklich nicht durchfetten. Zum Einfüllen des Teiges verwende ich wieder die Wilton Teigtülle* mit Spritzbeutel*. Meiner Meinung nach ist dies der einfachste Weg um Cupcakes gleichmäßig einzufüllen ohne zu kleckern.

Einfüllen des Teigs
Mirabellen-Cupcakes

Wenn die Cupcakes gebacken und ausgekühlt sind, könnt ihr mit dem dekorieren beginnen. Das Frostin& ist ganz einfach, nur 100g weiche Butter, 125g Frischkäse, 100g Puderzucker, 1EL Vanillezucker und ein halber TL Vanillepast* verrühren und in Rosetten aufspritzen. 


Mirabellen-Cupcakes
Mirabellen-Cupcakes

Der letzte Schritt ist das Aufsetzen einer Mirabelle. 

Mirabellen-Cupcakes

Wenn ihr gerne Cupcakes mit Früchten esst, schaut euch doch die Blaubeer-Cupcakes an. 

Affiliate-Links/Werbe-Links/Anzeigen:

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht und ich empfehle nur Artikel dich ich selbst verwendet und für gut befunden habe.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0