bunte Pralinen

bunte Pralinen

Nachdem ich im letzten Jahr schon ganz viele Pralinen mit Hilfe von Hohlkörpern gemacht habe, werde ich dieses Jahr meine Hohlkörper selbst herstellen. Das tolle daran ist, dass man diese tollen farbigen Effekte und auch jede gewünschte Form herstellen kann. Man benötigt dazu Pralinenformen aus Polycarbonat* (in meinem Fall habe ich diese Zitronenform* und Diamanten* ausgesucht), Kakaobutter*, fettlösliche Lebensmittelfarben* und natürlich hochwertige Schokolade*

Um die Pralinen einzufärben, schmelzt etwas Kakaobutter* vorsichtig in der Mikrowelle und rührt die fettlösliche Lebensmittelfarbe* ein. Nachdem diese etwas abgekühlt ist und wieder eine crèmeartige Konsistenz angenommen hat könnt ihr diese mit dem Finger (am besten verwendet ihr Einweghandschuhe*) in die Form streichen. Ihr könnt dazu mehrere Farben oder nur eine Farbe verwenden. Unter Orange habe ich noch etwas Goldpulver* gerührt um die Pralinen schon schimmern zu lassen. 

geschminkte Pralinenformen
geschminkte Pralinenformen

Der nächste Schritt ist das Ausgießen der Formen mit Schokolade. Damit die Schokolade später wieder komplett fest wird und schön bricht, muss man die Schokolade temperieren. Ich habe die Methode mit Kakaobutter* gewählt, da diese aus meiner Sicht am einfachsten ist. Dazu habe ich die Schokolade vorsichtig überm Wasserbad geschmolzen und auf 33°C (weiße Schokolade und Vollmilch) abkühlen lassen. Wenn die Schokolade auf diese Temperatur abgekühlt ist, rührt 1% Kakaobutter* ein (also bei 100g Schokolade 1g), bis diese ganz geschmolzen ist. Dazu ist es sinnvoll eine hoch auflösende Waage* und ein Thermometer* zu verwenden um Zeitpunkt und Menge auch richtig zu wählen. Sobald die Schokolade richtig temperiert ist, könnte ihr die Schokolade in den Formen verteilen. Schwenkt die Formen, damit sich die Schokolade komplett in den Mulden verteilt und klopft die Formen anschließend ein paar Mal auf die Arbeitsplatt, damit sich kleine Lufteinschlüssen noch lösen können und lasst die überschüssige Schokolade abfließen. Nun sollten die Formen bei etwa 14-16°C aushärten bevor sie gefüllt werden.

 

Inzwischen könnt ihr die Füllung vorbereiten. Ihr könnt jede beliebige Füllung verwenden, aber ich habe mich dieses mal für etwas fruchtiges entschieden. 

 

Die Zutaten dafür sind wie folgt:

-300g weiße Schokolade*

-200g Himbeeren oder Waldbeeren (ich habe für beide Formen unterschiedliche Früchte verwendet)

-30g Zucker

-60g Sahne

-1 TL Rosenwasser*

 

Mischt die Himbeeren/Waldbeeren mit dem Zucker, püriert und passieren diese damit ihr keine keine Kerne in euren Pralinen habt. Anschließend kocht ihr die Mischung auf und rührt die Schokolade ein, bis diese ganz geschmolzen ist. Nun müsst ihr nur noch die Sahne und das Rosenwasser* einrühren, die Mischung auf unter 30°C abkühlen und mit Hilfe eines kleinen Kunststofffläschchen* in die Mulden füllen. Die Menge reicht hier für etwas mehr als diese beiden Formen, aber es kommt auch immer auf die Größe der Formen an und ich nasche auch gerne. Wenn die Füllung festgeworden ist, könnt ihr die Pralinen noch mit temperierter Schokolade verschließen. 

 

Sofern eure Schokolade richtig temperiert wurde, könnte ihr nach etwa einer weiteren Stunde die Pralinen einfach aus der Form stürzen und genießen (oder natürlich aufbewahren und verschenken). Die tollen Schachteln findet ihr übrigens hier*.

bunte Pralinen

Affiliate-Links/Werbe-Links/Anzeigen:

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht und ich empfehle nur Artikel dich ich selbst verwendet und für gut befunden habe.

Write a comment

Comments: 0